Der Airedale Terrier

Der Airedale Terrier ist der größte Vertreter der englischen Terrier-Rassen. Er wird auch "König der Terrier" genannt. Seinen Namen verdankt er dem Tal der Aire in (Yorkshire) England.

Dort wurde er Mitte des 19. Jahrhunderts als vielseitiger Gebrauchs-, Jagd- und Schutzhund gezüchtet.

 

                      

Bei seiner Entstehung waren sehr viele Rassen beteiligt. Unter anderem auch der unternehmungslustige mit vielen wertvollen Eigenschaften wie z.B.: Mut, Furchtlosigkeit und Intelligenz ausgestattete Black-and-Tan-Terrier. Da diesem ein ausgeprägter Geruchsinn und die Liebe zum Wasser fehlte, kreuzte man den Otterhund ein. Der Otterhund war ein großer, kräftigen Hund mit zottigem, graubraunen Haar. Das Ergebnis der züchterischen Bemühungen ist der Airedale Terrier, der die besten Eigenschaften seiner Vorläufer-Rassen in sich vereinigt.

                                          

Durch seine vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten und sein beständiges wie bestechendes Wesen wurde er bald über die Grenzen seines Landes hinaus bekannt.

Anfang des 20. Jahrhunderts kamen die ersten Airedale Terrier nach Deutschland. Durch seine Zähigkeit, Ausdauer und Zuverlässigkeit war er in beiden Weltkriegen als Melde- und Sanitätshund an vorderster Front eingesetzt. Dies brachte ihm den Namen "Kriegshund" ein.

Der Airedale Terrier ist ein überaus friedlicher und gutmütiger Hund. Er nimmt nahezu nichts übel und erledigt gern alle übertragenen Arbeiten und Aufgaben. Der Airedale Terrier braucht eine liebevolle, konsequente  Erziehung. Wenn man ihn zum Freund wählt, gewinnt man einen treuen Begleiter, einen erstklassigen Schutz-, Sport-, Haus-, Begleit-, und Familienhund. Richtig erzogen und gehalten ist der Airedale ein besonders liebenswertes, immer vergnügtes, zuverlässiges und sehr kinderliebes Familienmitglied.

                                   

Der Airedale Terrier, der in Deutschland als Gebrauchshund gilt,  hat sich unter anderem als Blinden-, Polizei-, Rettungs-, und Jagdhund bewährt. Der Airedale ist sehr anpassungsfähig und pflegeleicht. Bei regelmäßigem Trimmen haart er nicht. Sein aufgewecktes und aktives Wesen verlangt täglich mindestens 1-2 Stunden Auslauf (Spaziergänge, Laufen am Fahrrad) und eine ansprechende Beschäftigung (Spielen, jegliche Art von Hundesport) oder eine artgerechte Arbeit.

Weitere Informationen zum Standard des Airedale Terriers, seiner Geschichte, seinem Wesen und seinen vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten finden sie auf der Airedale Terrier Homepage 
http://www.airedale-kft.de/Airedale_Terrier/airedale_terrier.html
und in der empfohlenen Literatur.